Rudersberg


Rudersberg ist eine attraktive Gemeinde, die gut dasteht und noch viel Potential hat. Gemeinsam mit Ihnen, den Bürgerinnen und Bürgern, den ehrenamtlich Engagierten und den Gewerbetreibenden vor Ort möchte ich daran arbeiten, die Gemeinde weiterzuentwickeln und voranzutreiben.

 

Mein Wahlprogramm entwickelt sich in den kommenden Wochen aus den Gesprächen mit Ihnen, den Besuchen in Vereinen und Firmen und den Rundgängen in Rudersberg mit seinen Ortsteilen. Als Verwaltungsfachmann bringe ich das Wissen und die Erfahrung mit, um die Umsetzung der erarbeiteten Ziele erfolgreich anzugehen.

 

Für eine gute Zukunft: Meine Themen, Ideen und Pläne

Ehrenamt

Ohne das Engagement von Ehrenamtlichen und eine aktive Vereinswelt ist das Leben in einer Gemeinde nicht vorstellbar. Durch die Schaffung eines zentralen Ansprechpartners für Themen aus dem Ehrenamt sowie eine sichtbare Würdigung des Ehrenamts (regelmäßige Veranstaltung eines Ehrenamtsfests / Verleihung einer Bürgermedaille oder eines Bürgerpreises) sollen diese wertvollen Beiträge angemessene Anerkennung finden. Zudem kann und sollte die Verwaltung lokale projektbezogene ehrenamtliche Arbeit fördern und bürgerliche wie kirchliche Akteure bei der Vernetzung unterstützen. 

Wirtschaftsförderung

Auch eine gesunde Wirtschaft ist für einen Ort elementar wichtig. Die Gemeindeverwaltung soll lokale Unternehmen z. B. durch Vernetzung unterstützen sowie Möglichkeiten für Synergien erkennen und schaffen. In Rudersberg gilt es zudem, die Gastronomie zu stärken. Ein Einkaufsführer, der alle Infos zu örtlichen Anbietern bündelt, kann helfen, dass die Bürgerinnen und Bürger ihr Geld vor Ort ausgeben statt in angrenzenden Städten und Gemeinden. Im Zusammenhang damit steht auch, Rudersberg für mögliche Neubürger interessant zu machen. Ein „Willkommenspaket“, das neben Informationen bspw. auch Gutscheine für örtliche Unternehmen enthält, wäre ein möglicher Baustein, von dem alle profitieren können. Attraktivitäts- und gewinnsteigernd wäre es auch, Einzelhändler in Rudersberg anzusiedeln, die Kundschaft auch aus den umliegenden Städten und Gemeinden anziehen. Das kann ein Bürgermeister natürlich nicht anordnen – aber nach Kräften unterstützen.     

Tourismus und Naherholung

Rudersberg ist eine attraktive Gemeinde in wunderschöner Lage – als solche kann und sollte sie sich selbstbewusst vermarkten. Wichtig dabei ist die Fokussierung auf die Stärken im Bereich der Naherholung. Dazu gehören der Adventswald, die Waldbahn, der Wald und die Streuobstwiesen. Diese und andere bestehende Angebote gilt es bekannter zu machen, auszubauen und besser miteinander zu verbinden. Eine Idee ist bspw. das Angebot von gefüllten Picknick-Rucksäcken mit Produkten lokaler Anbieter in Verbindung mit Wanderkarten für einen Tagesausflug. Weiterhin sollen Themen- und Erlebniswanderwege ausgebaut bzw. instand gehalten und beworben werden. 

Wohnraum

Bei der Schaffung neuen Wohnraums müssen besonders zwei Aspekte beachtet werden: Wir brauchen bezahlbaren und altersgerechten Wohnraum. Dies kann durch die Schaffung der rechtlichen Voraussetzungen im Rahmen der Aufstellung von Bebauungsplänen unterstützt werden. Die Gemeinde soll und kann in meinen Augen nicht als Bauherr auftreten, aber gemeinsam mit Investoren, z. B. der Kreisbaugruppe, Modelle für bezahlbares und altersgerechtes Wohnen entwickeln. Im diesem Bereich sind auch Möglichkeiten der Schaffung einer Tagespflegeeinrichtung zu prüfen.    

Verwaltung und Gemeinderat

Die Verwaltung ist für ihre Bürgerinnen und Bürger da. Schon deshalb muss sie offen sein und transparent arbeiten. Als Verwaltungsfachmann mit mehreren Jahren Führungserfahrung bringe ich die Voraussetzungen für erfolgreiche Arbeit im Rathaus mit und kann auch von mir behaupten, Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter mitnehmen und motivieren zu können. Ich bin parteilos und unabhängig und lege großen Wert darauf, mit allen Fraktionen im Gemeinderat gut und konstruktiv zusammenzuarbeiten, um gemeinsam das Beste für Rudersberg zu erreichen. Um auch direkt mit den Bürgerinnen und Bürgern fest in Kontakt zu stehen, plane ich die regelmäßige Durchführung von Bürgersprechstunden in allen Ortsteilen.     

Kinderbetreuung / Schule

Der bedarfsgerechte Ausbau des Kinderbetreuungsangebots muss fortgeführt werden, um jungen Familien Wahlfreiheit in der Gestaltung ihres Lebens zu ermöglichen. Beim Ausbau gilt es, die mögliche Nachnutzung im Blick zu haben – Stichwort demografischer Wandel. Die bereits gute Zusammenarbeit der bürgerlichen Gemeinde mit den kirchlichen muss fortgeführt werden. Im schulischen Bereich ist es wichtig, an allen Schulen vergleichbare Standards zu schaffen bzw. zu erhalten.    

Umwelt

Rudersbergs Streuobstwiesen sind nicht nur touristisch ein „Pfund“, sondern auch von großer Bedeutung für die Umwelt. Sie zu pflegen ist wichtig, unter anderem auch zur Erhaltung der Artenvielfalt. Die Gemeinde kann und soll bei Ökozertifizierungen unterstützen, mit Obst von zertifizierten Streuobstwiesen lassen sich höhere Preise erzielen. Auch die Vermittlung von Pflegegeräten, z. B. über die Jagdgenossenschaft, kann helfen. Aus meiner Sicht ist es wichtig, dass die Gemeinde auch in anderen Bereichen Vorbild ist und bspw. in Sachen Energie mit gutem Beispiel vorangeht. Mein Ziel wäre, am European Energy Award teilzunehmen, einem europäischen Gütezertifikat für die Nachhaltigkeit der Energie- und Klimaschutzpolitik von Kommunen.

Verkehr und ÖPNV

In der Entwicklung des Verkehrs sowie des öffentlichen Personennahverkehrs sollte der bereits eingeschlagene Weg weitergegangen werden – getroffene politische Entscheidungen müssen verlässlich sein. Weitere anstehende Sanierungen von Ortsdurchfahrten müssen solide und funktional und mit Blick auf Verkehrsberuhigung erfolgen. Im Hauptort kann ein Parkkonzept für Verbesserungen sorgen. Der Ausbau der Infrastruktur für E-Mobilität wird in den kommenden Jahren ebenfalls ein wichtiges Thema. Gemeinsam mit den Nachbarkommunen werde ich mich mit aller Kraft für ein Lkw-Verbot für Fahrzeuge über 12 Tonnen einsetzen. Im Bereich des ÖPNV gilt es, das lokale Angebot besser bekannt zu machen sowie zu erhalten, evtl. auch punktuell auszubauen. Flexible Angebote wie Ruftaxis oder die Zusammenarbeit mit lokalen Mitfahrzentralen sind ein möglicher und finanziell tragbarer Ansatz zur Verbesserung des Angebots.